Kartoffelrösti mit Sesamstangerl

Kartoffeln sind glaub ich wirklich DER Alleskönner, denn sie sind so vielfältig einsetzbar und variieren je nach Zubereitung auch richtig im Geschmack -und mal ehrlich: ich kenne wirklich niemanden, der Kartoffeln nicht mag.

Ich esse fast täglich Kartoffeln, denn man kann einfach sooo viel aus ihnen herausholen: Pommes, überbacken, gekocht, püriert, als Auflauf, als Laibchen, in einem Brot verarbeitet, sogar zum Backen.. Kartoffeln sind wirklich mein persönlicher Alleskönner.

Dieses Mal habe ich mich für leckere Kartoffel-Karotten-Rösti aus dem Backofen entschieden und noch ein paar süße, gedünstete Möhrchen und Sesamstangerl dazu gemacht. Ein sehr einfach zubereitetes Gericht, dass wirklich ein jeder kochen kann, aber trotzdem richtig lecker ist.

k

Und wenn man die Röstis im Backofen macht, kann man sie mittels Keksausstecher auch zu so süßen Herzchen formen… Wäre eine süße Idee für den Valentinstag, oder?

Für die Kartoffel-Karotten-Röstis: (reicht für 4 Personen)

2         große Zwiebel
1 kg    Kartoffeln
4 Stk. Karotten
2 EL    Dinkelmehl
2          Eier
1 EL     Basilikumpesto (ich habe mein selbst gemachtes verwendet)
1 EL     Sojasauce
1 EL     Olivenöl
50 g     Parmesan
Salz, Pfeffer, Chili, Masala, Zitronengras, Zitronencurry

Für die Kartoffelrösti raspelt ihr die Karotten und die Kartoffeln in eine große Schüssel und presst dann die Masse mithilfe eines Geschirrtuches aus, sodass das Wasser abrinnt. Die Zwiebel schneidet ihr in kleine Stücke und dünstet sie in einer Pfanne mit Öl goldbraun. Dann fügt ihr die Zwiebel, das Mehl, die Eier, das Pesto, die Sojasause, das Öl und die Gewürze hinzu und vermischt die Masse gut mit euren Händen. Legt ein Backpapier auf ein Backblech und verteilt die Kartoffelmasse gut darauf. Dann gebt ihr die Röstimasse für zirka. 15 Minuten bei 200° Ober- und Unterhitze ins vorgeheizte Backrohr. Nach diesen 15 Minuten verteilt ihr den Parmesan über der Röstimasse und lässt sie erneut für zirka 10 Minuten backen.

Für die Möhrchen:

8 Stk.   Karotten
50 ml    Gemüsebrühe
1 TL       Agavensirup oder Zucker
Salz, Pfeffer, Masala, Kurkuma, Zitronengras

Zuerst schneidet ihr die Karotten in kleine rechteckige Stückchen und bratet sie in etwas Öl für zirka 5 Minuten an. Würzt sie nun und bratet sie erneut für zirka 5 Minuten weiter. Nun fügt ihr den Agavensirup oder Zucker hinzu und gießt die Karotten mit der Gemüsebrühe auf. Zudeckt bei leichter Hitze für zirka 10  Minuten dünsten lassen.

Für die Sesamstangerl:

1 Pkg.    Blätterteig (ich habe den veganen von Hofer verwendet)
1              Ei
3 EL       Sesam
30 g       Parmesan
Kräutersalz, Chili, Masala

Für die Sesamstangerl rollt ihr den Blätterteig aus und schneidet ihn in 2 gleich große Hälften. Nun verquirlt ihr das Ei und würzt es nach eurem Geschmack. Bestreicht nun eine Hälfte des Blätterteiges mit dem Ei. Verteilt Sesam und Parmesan darauf und legt die zweite Hälfte des Blätterteiges darüber. Nun schneidet ihr den Blätterteig in zirka 2 cm breite Streifen. Diese Streifen (die beiden zusammen „geklebten“ Blätterteighälften) dreht ihr nun zu Spiralen und legt sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backbleck. Dies macht ihr nun mit allen Streifen. Zum Schluss bepinselt ihr die Spiralen noch mit dem Ei und bestreut sie mit Sesam und Parmesan.
k4

Gutes Gelingen und Guten Appetit!!

xoxo
logo

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s