Buchweizen-Kürbis-Crêpes mit Zucchini-Tomatensugo (vegan)

Zarte Crêpes, gefüllt mit leckeren süßen oder pikanten Füllungen, sind gerade ein richtiger Renner unter den Foodbloggern. Ob mit einer süßen Topfen-Erdbeerfüllung als Frühstück, mit Vanille und Apfelmus gefüllt als Nachtisch oder mit einer pikanten Füllung als Hauptspeise – Crêpes findet man momentan wirklich in jeder Form und Farbe.

Ich habe mich jetzt an richtig gesunden, veganen UND glutenfreien Crêpes versucht. Mein erster Versuch – mit einem Soja Drink light – endete leider relativ klebrig, doch ich habe mich nicht entmutigen lassen und siehe da… mein zweiter, überarbeiteter Versuch schmeckte richtig lecker und genau deshalb, möchte ich dieses Rezept – welches ich allerdings noch perfektionieren werde – jetzt schon mit euch teilen 😉

DSC00421

Rezept // 2 Personen // ca. 8 Crêpes

Für die Crêpes (for the Crêpes):

150 g    Buchweizenmehl // 50 g buckwheat flour
30 g      gemahlene Kürbiskerne // 30 g ground pumpkin seeds
450 ml Sojamilch (keinen Soja Drink light verwenden!!) // 450 ml soya milk
1 TL       Zucker // 1 tsp. sugar
1 TL       Zimt // 1 tsp cinnamon
1 Prise  Salz // a pinch of salt
Pesto für die Füllung: ich habe Basilikumpesto verwendet (Rezept hier) // pesto for the filling: I used basil pesto (recipe here)

Die Buchweizencrêpes sind wirklich sehr einfach in der Zubereitung. Ihr gebt einfach die Milch und die Gewürze in eine höhere Schüssel und rührt dann nach und nach das Mehl und die gemahlenen Kürbiskerne ein. Verquirlt alles so lange, bis keine Klümpchen mehr sind. Dann erhitzt ihr etwas Öl in einer Pfanne und gießt immer zirka 1/2 Suppenschöpfer Masse in die Pfanne und backt diese dünn aus.

DSC00423
Für das Zucchini-Tomatensugo (for the courgette tomato Sauce):

7 Stk.   Tomaten // 7 tomatoes
1/2        Zucchini // 1/2 courgette
1/2         Zwiebel // 1/2 onion

1 EL      Tomatenmark // 1 tbsp. tomato paste
50 ml   Gemüsebrühe // 50 ml vegetable stock
2 EL      Soja Cuisine light // 2 tbsp. soya cuisine light
Salz, Chili, Knoblauch, Kurkuma, Masala, Paprikapulver, Zimt // salt, Chili, garlic, Curcuma, masala, pepper, cinammon

Für das Zucchini-Tomatensugo kocht ihr zuerst Wasser in einem kleinen Topf auf und gebt die 7 Tomaten ins kochende Wasser. Zirka 2 Minuten köcheln lassen und dann löst ihr die Schale und den Strunk von den Tomaten und schneidet diese in kleine Stücke. Den Saft, der dabei entsteht, auffangen. Nun erhitzt ihr etwas Öl in einem Kochtopf und dünstet die Zwiebel an. Dann fügt ihr die klein geschnibbelten Zucchinis hinzu und bratet diese für zirka 5 Minuten an. Gebt nun die Tomatenstücke und den Saft hinzu und würzt alles nach eurem Geschmack. Nun gießt ihr die Gemüsebrühe in den Topf und lasst alles für zirka 20 Minuten köcheln. Püriert nun die Masse. Jetzt fügt ihr das Tomatenmark und die Soja Cuisine hinzu und lässt alles erneut für zirka 10  Minuten leicht köcheln. Bei Bedarf nochmal nachwürzen.

DSC00425

Habe heute schon seeehr fleißig gebacken bzw. bin ich noch immer am Backen, gönne mir aber gerade eine Pause. Morgen feiern wir den 22. Geburtstag meiner herzallerliebsten SIS und ich freue mich schon sooo sehr drauf. Natürlich backe ich hierfür wieder die Geburtstagstorte und habe mir für dieses Mal etwas ganz Süßes überlegt – es wird richtig pink und kitschig 😉 Zusätzlich werde ich noch eine vegane Zitronen-Limetten-Torte backen und hoffe, dass sie mir gut gelingen wird. Drückt mir die Daumen und ich werde euch natürlich davon Bericht erstatten!!!

xoxo
logo

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s