Amaranth-Dinkelbrötchen mit einer Leinsamen-Sesamkruste

Guten Morgen meine Lieben!

Die Sonne lächelt schon strahlend vom Himmel und es verspricht wirklich ein wunderschöner Tag zu werden. Bei diesen Aussichten bin ich natürlich schon seeehr früh aufgestanden, denn dieses Wetter muss einfach genossen werden. Vor allem die frühen Morgenstunden sind mir am liebsten und in diesen bin ich auch am produktivsten!

Heute möchte ich ein richtig leckeres Rezept für Amaranth-Dinkelbrötchen mit einer Leinsamen-Sesamkruste mit Euch teilen. Ich bin unglaublich süchtig nach diesen Weckerln und backe sie mind. einmal im Monat.

DSC02705

Das Innenleben gestaltet sich richtig fluffig mit Körnchen und von außen sind sie richtig kross – einfach zum Reinbeißen. Die Brötchen sind aus gesundem Dinkelmehl zubereitet und ich verzichte komplett auf Weizen und raffinierten Zucker. Zudem gebe ich immer eine ordentliche Portion Nüsse oder Samen in meine Backwerken, da diese essentielle Nährstoffe für unseren Körper enthalten UND einfach richtig lecker schmecken!!

Vielen meinen, dass selbst gebackene Weckerln den Aufwand nicht wert sind, da die Zubereitung schon einige Stunden dauert und man die vom Bäcker in ein paar Minuten holen kann. Aber probiert es einfach einmal – diese Weckerln sind den Aufwand allemal wert!!!! Außerdem weiß man bei selbst zubereiteten Brötchen immer genau was enthalten ist, wohingegen gekaufte Backwaren vom Bäcker immer ungesunde Zutaten beinhalten und auch sehr oft nur aus Fertigbackmischungen bestehen und mit Konservierungs- und Aromastoffen versehen sind.

DSC02698

Also ab in die Küche und los geht’s mit der Backorgie 😉

Für zirka 12-16 (je nach Größe) Weckerln benötigt ihr:

250 g      Dinkelmehl
200 g      Dinkelvollkornmehl
50 g         Buchweizenmehl
50 g         gepoppter Amaranth
1 Pkg.      Trockenhefe
2 TL         Salz
1 EL          Nusshonig (oder ein anderer natürlicher Süßstoff)
1 geriebene Karotte
2 EL          Sesam
2 EL          Leinsamen
ca. 375 ml Wasser

Sesam und Leinsamen zum Besträuen

DSC02689

  1. Vermengt das Mehl mit der Trockenhefe und dem Salz. Verrührt dies gut mit einem Löffel.
  2. Nun gebt ihr den Amaranth, Sesam und Leinsamen hinzu und verrührt abermals gut.
  3. Gebt nun den Honig, die geriebene Karotte und das Wasser zu den übrigen Zutaten und verknetet die Masse mit dem Knethaken eines Handrührgerätes für ca. 10 Minuten. Der Teig sollte schön kompakt sein und leicht glänzen.
  4. Sollte der Teig zu trocken sein, fügt noch etwas Wasser hinzu.
  5. Nun bestäubt ihr den Teig mit etwas Mehl und legt ein Küchentuch über die Schüssel. Für  zirka 45 Minuten an einem warmen Ort „gehen“ (also rasten) lassen.
  6. Knetet den Teig nach Gehzeit erneut durch und bringt ihn in die gewünschte Form – rundliche Weckerln, ovale Weckerln, Stangerl – hier könnt ihr Eurer Kreativität freien Lauf lassen 😉
  7. Gebt Eure fertig geformten Brötchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und deckt es erneut mit dem Küchentuch zu. Für weitere 45. Minuten rasten lassen. Der Teig sollte deutlich aufgehen.
  8. Nun bestreicht ihr die Weckerln mit Wasser und bestreut sie mit Sesam und Leinsamen.
  9. Sie kommen nun für zirka 20-25 Minuten bei 180° Heißluft in den Backofen!

DSC02673

Nun sind Eure Weckerln fertig und Ihr könnte sie genießen!! Ich mag sie ja am liebsten noch warm aus dem Ofen und ganz dünn mit Butter und selbst gemachter Marmelade bestrichen 😉

Die Marmelade die ihr auf den Fotos seht, ist übrigens meine selbst gemachte Himbeer-Traubenmarmelade!

DSC02677

Ich wünsche Euch einen wundervollen Dienstag und hoffe, Ihr hattet einen angenehmen Start in die neue Woche!!

xoxo
logo

Advertisements

3 Kommentare zu „Amaranth-Dinkelbrötchen mit einer Leinsamen-Sesamkruste

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s