fruchtiger Kürbis-Quinoa-Salat (vegan)

Hallo meine Lieben,

ich hoffe Ihr hattet einen tollen Start ins langersehnte Wochenende… Ich durfte heute einen wunderbaren Blogger-Event besuchen, von dem ich Euch nächste Woche natürlich mit vielen Bildern ausführlich berichten werde 🙂 Es war wirklich ein tolles Erlebnis..

Heute habe ich ein Rezept für einen sehr gesunden fruchtigen Kürbis-Quinoa-Salat, der Sommer, Herbst und Winter harmonisch vereint. Sommer, Herbst UND Winter? Ja, Ihr habt richtig gelesen… auch diese Kombination ist möglich und schmeckt sogar fantastisch!

Fruchtige Erdbeeren treffen auf einen würzigen Kürbis, welcher seine besondere Note durch einen Hauch von Zimt und Lebkuchen erlangt. Der nussige Quinoa ist sozusagen noch das Tüpfelchen auf dem I.. Und diese schmackhafte Leckerei ist nur schön anzusehen, sie ist auch richtig gesund!

3

Quinoa ist eines meiner Super-Foods schlechthin. Er zählt zu den besten pflanzlichen Eiweißquellen überhaupt und enthält alle 9 essentiellen Aminosäuren, was in pflanzlichen Lebensmitteln äußert selten vorkommt. Zudem ist er glutenfrei und zeichnet sich durch seinen Reichtum an Mangan und Kupfer aus. Diese beiden Mineralien beschützen uns vor schädlichen Oxidationsprozessen und halten unsere Knochen stark und gesund. Sogar vor Krebs kann uns Quinoa aufgrund seines hohen Gehalts an Lysin schützen. – Worauf wartet Ihr also noch? Probiert ihn einmal aus und Ihr werdet ihn einfach nur lieben!

Nun verrate ich Euch noch mein Rezept für diesen Sommer-Herbst-Winter-Salat, der so einfach und schnell in der Herstellung ist, dass ich ihn am liebsten jeden Tag essen würde 🙂

Rezept für 3-4 Personen

1 mittelgroßer Hokkaido
250 g Quinoa
4 Karotten
1 roter Paprika
100 g Babyspinat
100 g grüner Salat
100 g Erdbeeren
50 g Bio-Feta
50 g Kürbiskerne
20 g Pinienkerne

für das Dressing:
Saft einer Zitrone
Saft einer Orange
etwas Sojasauce
etwas Olivenöl
etwas Cashewmus
Agavendicksaft

2

Gewürze: Kräutersalz, Kurkuma, Graham Masala, Zitronencurry, Zitronengras, Zimt, Lebkuchen, Chili

Zubereitung:

Zuerst kocht ihr den Quinoa nach Packungsanleitung und lässt ihn etwas auskühlen. Schnibbelt nun die Karotten, den Paprika und den Hokkaido (die Schale bleibt dran) in mundgerechte, kleine Stückchen. Erhitzt etwas Olivenöl in einer Pfanne und bratet nun das Gemüse für zirka 10 Minuten an. Würzt es nun kräftig mit den unten genannten Gewürzen (nach Eurem Geschmack) und gießt etwas Wasser hinzu. Nun lasst ihr das Gemüse zugedeckt bei geringer Hitze so lange vor sich hin köcheln, bis das Wasser verdunstet ist.

Vermengt nun den Quinoa mit der warmen Kürbismischung. Nun bereitet ihr das Dressing zu. Gebt einfach alle oben genannten Zutaten in eine Schüssel und würzt das Dressing nach Eurem Geschmack. Ich habe wieder oben stehende Gewürze verwendet. Gebt nun das Dressing zur Quinoa-Kürbismischung und vermengt alles gut miteinander.

Gebt die Kürbis- und Pinienkerne in eine heiße Pfanne ohne Öl und röstet sie für ein paar Minuten.

Verteilt nun den Salat und den Spinat auf dem Teller, gebt die Quinoa-Kürbismischung darüber und toppt alles mit den Pinien- und Kürbiskernen, Feta (optional) und Erdbeeren.

Guten Appetit Ihr Lieben!! Ich freue mich über Kommentare und Fotos Eurer nachgekochten Werke!

1

xoxo
Corinna

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s